Golf ist wie eine Liebesaffäre:
Nimmt man es nicht ernst, macht es keinen Spaß,
nimmt man es aber ernst, bricht es einem das Herz.

quintanorth

Mit der Renovierung des Golfplatzes Quinta do Lago North hat das Resort Quinta do Lago einen neuen Spitzenplatz kreiert
 
Bislang führte der North Course des Fünf Sterne-Golfresorts von Quinta do Lago ein eher stiefmütterliches Dasein im Vergleich zu den wesentlich attraktiveren und bekannteren South- und Laranjal-Plätzen. Doch damit ist jetzt Schluss, denn viel spricht dafür, dass sich der North Course nach einer zehnmonatigen Renovierungszeit zum neuen Star entwickelt.

Insgesamt hat das Resort 9,6 Mio. Euro investiert, um den Platz zur neuen Nummer eins des Resorts zu machen. Hier wurde kein facelifting veranstaltet, sondern der Course wurde von Grund auf renoviert und neu gestaltet. Die umfangreichen Sanierungsarbeiten umfassten nicht nur neue Grüns, Abschlagsboxen, Bunker und Buggywege, sondern  auch ein völlig neues Be- und Entwässerungssystem. Und bei all dem hat Quinta do Lago darauf geachtet, dass die Verbesserungen ökologisch und umweltverträglich sind. Wasser-Recyclinganlagen gehören hier ebenso dazu wie der Einsatz von Solarenergie. Und durch die Verringerung der Grünflächen konnten sogar Biotope geschaffen werden, welche einheimischen Tieren und Pflanzen neue Lebensräume ermöglichen.

Aber auch was das Layout des Platzes anbetrifft, erinnert nicht mehr viel an den alten Course.
Insbesondere hat man Wert auf die Bespielbarkeit des Platzes auch für höhere Handicap-Spieler gelegt, ein Umstand, welcher heute bei vielen neuen Golfplätzen leider zu kurz kommt.  Vier unterschiedliche Abschlagsboxen gewährleisten, dass Golfer aller Spielklassen hier Herausforderungen und gleichzeitig Spaß haben können. Die gut platzierten Bunker- und Wasserhindernisse fordern dabei von den Golfern aber auch Präzision und ein überlegtes, strategisches Spiel.  

Neu gestaltet wurde der 6.776 Meter-Kurs von dem renommierten amerikanischen Golfplatz-Architekten Beau Welling in enger Zusammenarbeit mit dem europäischen Ryder Cup-Kapitän Paul McGinley.  Welling, der weltweit schon über 90 Golfprojekte realisiert hat, meinte zu seinem neuesten Baby: „Wir haben die Charakteristik des Platzes bewahren können, so dass Golfer mit diesem Course vertraut sind, selbst wenn sie ihn vorher noch nicht gespielt haben. So gibt es zwar Verengungen mancher Fairways für Longhitter, aber auch einige breitere Spielbahnen für höhere Handicap-Spieler. Wie bei allen Top-Coursen wird man clever spielen müssen, will man auf diesem Platz ein wirklich gutes Ergebnis erzielen“.

Paul McGinley, der seit vielen Jahren ein Haus in der Nähe hat und eine Golfschule betreibt, meinte zum neuen North Course:  „Der neue Platz wird zweifellos eine große Bereicherung in Europas Golfszene darstellen. Insgesamt kann man feststellen, dass Quinta do Lago von Jahr zu Jahr besser wird“. Und daran dürfte sich auch nicht viel ändern, denn die 9,6 Mio. Euro Renovierungskosten sind nur ein Teil eines insgesamt 50 Mio. Euro Investitionsprogrammes von Quinta do Lago.  

Na dann, schönes Spiel!